Entspannung, Reisen, Stress

Entspannt in den Urlaub

Urlaub steht an! Früh aufstehen, an alles Wichtige und Unwichtige denken müssen, alles gewaschen haben, das Koffergewicht beachten, alle Unterlagen parat haben und dann auch noch die richtigen Outfits aussuchen – verreisen kann für viele (insbesondere die weniger routinierten von uns) eine echte Leistung sein! Zum Start in meinen Urlaub will ich damit einmal aufräumen. Mir hilft es dabei sehr, mir einfach die Worst-Case-Szenarien vorzustellen und eine Lösung parat zu haben.

Bei Angst vor Organisationspannen:

Frage dich: was ist das Schlimmste, was mir bei der Reiseorganisation passieren kann?
Die gruseligsten Antworten:

  • Bei der Flugreise den Personalausweis vergessen
    Lösungsvorschlag: keinen. Ohne Perso oder anderen Ausweis, kein Flug möglich.
  • Ohne Geld und ohne Kreditkarte losfahren
    Lösungsvorschlag: Jemanden ansprechen – z.B. deinen Gastgeber bei Air BnB, Hotelpersonal oder jemand vertrauenswürdigen und dann noch wen zu Hause, der dir Geld auf das Konto der netten Person überweisen würde, von dem du es dann im Empfang nehmen würdest
  • Dein Handy nicht mitgenommen
    Lösungsvorschlag: es gibt immer noch überall alte, hässliche, günstige PrePaid-Handys zu kaufen mit einer entsprechenden SIM-Karte. Es wird schon gehen, nur Mut, das digitale Zeitalter geht auch ohne dich weiter!
  • Reiseunterlagen / Tickets vergessen
    Ups, wie doof. Meistens helfen die Reiseveranstalter kurzfristig weiter, wenn man denn zwischen den ganzen Roboter-Emails und Warteschleifen jemanden dran bekommt. Hilflose Nettigkeit hat sich für mich hier schon mal ausgezahlt.


Bei Reiseangst:

Denke immer daran:

  • Es gibt überall nette Menschen, die dir weiterhelfen möchten und können, wenn du strandest!
  • In den meisten Orten dieser Welt gibt es entweder McDonalds oder sonstige schlimme Dinge, die einen aber vor dem Verhungern bewahren – dir wird nichts passieren!
  • Bei Flugangst oder Panik auf Schiffen, halte dir die Statistiken vor Augen. Die Wahrscheinlichkeit eines Flugzeugabsturzes in Europa liegt bei etwa 1:29 Millionen. Das ist verdammt gering. Bei Schiffsfahrten habe ich zwar keine so schlagende Zahl gefunden, aber alles was du im Alltag machst (Auto- oder Fahrradfahren, zu Fuß gehen, im Haushalt arbeiten), ist gefährlicher als das.

Bei Beziehungsstress im Urlaub:

  • Freiräume geben
  • Kompromisse eingehen
  • Es mit Humor nehmen (frei nach dem Motto: „24/7 werde ich dir sicher auch mal zu anstrengend, ich hab dich trotzdem gern!“)

Ich für meinen Teil bin sehr gespannt auf meinen einwöchigen Mallorcaurlaub und versuche ihn möglichst entspannt anzugehen. Mir hilft eine gedankliche To-Do-Liste, dann weiß ich, was ich noch alles schaffen will vor der Abfahrt. Was sind eure Gedanken dazu – geht ihr entspannt an das Thema Urlaub?

 

 

2 Gedanken zu „Entspannt in den Urlaub“

  1. Hallo Alexandra,
    Ich habe mir nach einem Campingurlaub eine Liste der benutzten(schmutzigen) Wäschestücke gemacht und packe jetzt immer danach ein. So habe ich nicht mehr zu viel überflüssige Kleidung mit, habe immer noch genug Bekleidung zum Ausuchen und der Arbeitsaufwand vor dem Urlaub reduziert sich. Außerdem greife ich im Schrank auf das zurück, was sauber und gebügelt vorhanden ist anstatt tausend Lieblingssachen noch vorher zu waschen und zu bügeln. Das hilft.

    Gefällt mir

  2. Habe seid ca. 5 Jahren Reiseangst und war seid dem auch nicht im Urlaub. Im Sommer soll es aber dieses Jahr mit der Familie in den Urlaub gehen. Da bekomm ich jetzt schon schwitzige Hände.

    Lg Lisa

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s