Achtsamkeit, Entspannung, Gesund leben, Reisen

Wie schön! Heimwärts reisen

Sardinien, Österreich, Mongolei, Brasilien – verdammt, gibt es viele tolle Orte auf der Welt! Und wenn uns erstmal das Reisefieber gepackt hat, wir neugierig geworden sind auf das, was da draußen auf uns wartet, fällt es wirklich schwer, nicht eine Reise nach der nächsten zu buchen. Mir geht es genauso. Aber je nachdem, wie man gern reisen möchte und wohin, sind die eigenen Ansprüche höher als das Budget – zumindest wenn man so oft wie möglich einen Tapetenwechsel anstrebt.

Ich zum Beispiel – auch wenn es mir manchmal etwas peinlich ist – mag doch echt gern mal All Inclusive haben! Ich finde es super, mir am Buffett die Sachen rauszupicken, die ich gern hab und beim Nichts-Tun und Im-Pool-Planschen die Seele baumeln zu lassen. An so einem Urlaub ist dann halt alles inklusive bis auf die Rechnung. Selbst wenn man sich gern selbst verpflegt und statt einer Ozeanüberquerung ein näheres Reiseziel bucht, zahlt man etwas. Und auch der Gedanke des ökologischen Fußabdrucks führt dann ab und an zu Gewissensbissen, denn:

„Fliegen ist die klimaschädlichste Art sich fortzubewegen. Ein Flug von Deutschland auf die Malediven und zurück (Entfernung: 2 x 8.000 km) verursacht pro Person eine Klimawirkung von über fünf Tonnen CO2. Mit einem Mittelklassewagen können Sie dafür mehr als 30.000 km fahren.“ Umweltbundesamt (2016)

Wobei ich mich dennoch immer dafür ausspreche, dass die Menschen reisen sollten. Wenn jeder Mensch nur einmal in seinem Leben Teil einer anderen Kultur werden würde, hätten wir – daran glaube ich sehr fest – deutlich weniger Fremdenhass auf unserer Welt. Das ist allerdings ein anderes Thema, denn eigentlich möchte ich mit diesem Beitrag gar keine Art zu reisen ab- oder bewerten, sondern Argumente dafür finden, die eigene Umgebung zu erkunden!

Laboe 2014

Das Tolle ist: wir brauchen dafür manchmal nicht mehr als die eigenen Füße, wahlweise ein Fahrrad, die Öffis oder euer Auto.

Und das noch Tollere ist: ihr werdet überrascht sein, was für schöne Ecken es bei euch gibt!

Ich für meinen Teil finde sowohl Städtetrips (besonders kleinere Städte, die haben immer etwas Gemütliches) als auch ausgedehnte Spaziergänge in die nahe Natur wunderbar. Mit meinem Freund wohne ich nicht weit weg von der Schleswig-Holsteinischen Landeshauptstadt Kiel – wir haben das Glück ganz in der Nähe der Ostsee zu sein. Abgesehen von den heimischen Stränden, die sich auch im Herbst und Winter lohnen, gibt es hier aber auch viele lichte Waldstücke, Feldwanderwege und Seen mit kleinen Badestellen, die nur selten wirklich voll werden. Ob man nun die Berge oder das Wasser vorzieht, zumindest etwas kleines in der Art haben wir eigentlich alle irgendwo in der Nähe. Da lohnt es sich auch mal, den eigenen Wohnort zu googeln und nach Wanderwegen, Radwegen oder besonders schönen urigen Cafés zu suchen.

Wir haben uns vorgenommen, unsere Umgebung besser kennenzulernen, und fahren deshalb jede Woche mit dem Auto in eine Richtung. Dort, wo es uns gefällt, steigen wir aus und gehen spazieren. Im Nachbardorf, an einem Waldweg, an einem See, der sich dann doch als stinkender Tümpel entpuppt (so hat man wenistens etwas entdeckt und etwas zu erzählen). Total einfach. Aber ganz ehrlich – ein Tapetenwechsel ist es ja doch und es vertröstet mir doch die Zeit bis zum nächsten größeren Trip.

IMG_00000330
Es lohnt sich übrigens auch ein Blick in Apps oder auf Websiten, die Sehenswürdigkeiten vorschlagen – vielleicht erkundet ihr ja mal als Tourist eure Heimat? Mir macht das Ganze sehr viel Spaß und es vertieft auch mein Gefühl von Zu-Hause-Sein in meiner Region. Natürlich interessiert es mich, ob ihr auch Gefallen daran findet, heimwärts unterwegs zu sein – berichtet mir gern davon, wenn ihr die Zeit zwischen all euren kurzen und langen Alltagsreisen findet. 😉

Ich wünsche euch auf jeden Fall einen richtig schönen Tag.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s