Entspannung, rezepte, Try-Out-Monday

Try-Out-Monday: Überbackene Aubergine mit Falafel & Tzatziki

Mmmh – lecker! Ich habe mich an einem neuem Gericht ausprobiert und somit gibt es ein neues Rezept zu teilen: mit Bio-Käse überbackene Aubergine, dazu Falafel und selbstgemachtes Tzatziki (offensichtlich heute einmal kein veganes Rezept). Natürlich würde ich euch nichts zu lesen geben, was nicht erfolgreich meine Küche überstanden hat – und wer mich kennt, weiß, dass ich noch auf dem Weg zur Küchenkönigin bin, aber dieses Gericht gelingt wirklich jedem. 😉

Da ich gerade zu viel Türkisch für Anfänger gucke, war mir nach einem orientalischen Essen und weil meine Mutter mir geriebenen Bio-Emmentaler mitgegeben hatte, hatte ich schonmal zwei Anhaltspunkte.

Ich entschied mich dafür, eine Aubergine im Backofen zu überbacken (habe ich mir leicht vorgestellt, war es auch) und dazu noch eine sättigende Beilage zu packen. Für die Aubergine habe ich folgende Zutaten benötigt:

  • eine Aubergine
  • 1/2 Schalotte (weniger scharf als Zwiebel, daher bekömmlicher – man kann auch mehr nehmen)
  • 1/2 Dose gehackte Tomaten (nicht passiert)
  • eine handvoll gehackte Petersilie
  • für jede Auberginenscheibe ca. 1 EL geriebenen Käse
  • Salz, Pfeffer, Chilipulver und Paprikapulver nach Geschmack

Die Aubergine schneidet ihr einfach der Länge nach in ca. 1-2 cm dicke Scheiben und legt sie auf ein Backblech mit Backpapier. Drückt die Scheiben etwas ein, so dass eine kleine Kuhle entsteht. Belegt nun die Scheiben mit den gehackten Tomaten aus der Soße.

Die Schalotten habe ich vorher kurz in Olivenöl glasig gedünstet, das müsste aber nicht sein. Die kleingeschnittenen, würzigen Kollegen verteilt ihr auf dem Tomatensud, danach das Gleiche mit der Petersilie. Jetzt würzt ihr nach Geschmack! Ihr könnt nun die Auberginenscheiben mit Käse bedecken und anschließend das Blech in den vorgeheizten Backofen schieben. Am besten bei Ober- und Unterhitze, ca. 200 Grad für 20-25 Minuten. Das sieht dann anschließend ungefähr so aus:

eggplant-920269_1920(1).jpg


Für die Falafel gibt es natürlich unendliche Möglichkeiten – schließlich heißt ein geheimes Sprichwort:

Keine Falafel ist wie die andere!


Ich habe allerdings eine zucker- und glutenfreie Bio-Fertigmischung genutzt – meine Empfehlung sind die von alnatura. Falls ihr das Rezept nachkochen möchtet, findet ihr auf dem Bild einen Link zum Produkt – ich empfehle euch aber den heimischen Tante-Emma-Laden. 😉

falafel-2300734_1920.jpg

Weil ich es so gern mag, habe ich mir dazu noch ein Tzatziki gemacht – super simpel:

  • 1/2 Salatgurke
  • 2 Knoblauchzehen
  • 500 g griechischer Joghurt (Bio) (Alternativ Quark + Joghurt zu gleichen Teilen)
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Die gewaschene Gurke grob raspeln, die Knoblauchzehen fein hacken oder pressen. Den Joghurt mit dem Olivenöl verrühren, Gurke und Knoblauch dazu und dann mit Salz und Pfeffer abschmecken. Schmeckt besser, wenn man es kurz ziehen lässt. Super Rezeptideen – bestimmt auch für eine vegane Variante – finden sich immer auf Pinterest. Auf meinem Pinterest-Kanal pinne ich regelmäßig leckere Sachen!

Guten Appetit. 😉

2 Gedanken zu „Try-Out-Monday: Überbackene Aubergine mit Falafel & Tzatziki“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s